28.08.1998

Freitag, 28.08.98 – Es bleibt auch morgens einsam. Irgendwann holen die Fischer ihre Lampe wieder ein, irgendwann frühstückt die Mannschaft, irgendwann frühstückt der Skipper, und irgendwann bei aufkommendem Wind holen wir den Anker auf… Ein besonderes Ziel gibt es nicht. Ithaka liegt wie zufällig vor dem Bug, als ein schöner Halb-Wind-Kurs anliegt. Also nach Ithaka! Und kurz vor Vathi, dem Hauptort der Insel, ist schon wieder so eine kleine Bucht: Steil abfallende Küste bis ans Wasser, dicht bewaldet und unten in den drei Zipfeln jeweils ein kleiner weißer Strand. Segel bergen, dann fährt Kerstin ihr erstes Ankermanöver. Beim Eindampfen kommt das obligatorische „festgemauert in der Erden“ als Rückmeldung von der Ankermannschaft: Der schwere Pflugschar hat sich sicher eingegraben, also schwupps alle Mann und Frau und Hund rein in den Teich! Für Fritz tun sich neue Welten auf, denn er lernt Schnorcheln! Was man mit 65 noch alles erleben kann! An den Felsen zwischen den Stränden tummeln sich bunte Fische, ein paar Seesterne, sogar die ein oder andere Koralle lebt hier, und mein rotes Unterwasserschiff ist ja schließlich auch schick! Norbert knackt mit der Taucherflosse einen Seeigel und spielt angesichts der so angelockten Fische vor lauter Begeisterung Walroß: Trööööt, pruuuuuust….. Am späten Nachmittag verholen wir nach Vathi, den angeblich von Touristen überlaufenen größten Hafen auf Ithaka. Aber siehe da: Erstens sieht es hier genauso aus wie in Mali Losinj, und zweitens ist Platz satt! Also werde ich mit dem Heck an die Pier gelegt, von vorne kommt wieder „festgemauert…“ und die Mannschaft verschwindet zum Einkaufen (Wolfgang wird neu eingekleidet, Logbuchzitat: super-chicer Gammel-Look!) und später in eine urige Taverne in der zweiten Reihe. Einmal quer durch die griechische Küche bitte, das ganze für sechs Personen, inkl. Getränke, fix und freundlich serviert, macht hundert Mark, Ouzo auf’s Haus, dankeschön!! Aber nach Knoblauch gestunken haben sie alle, als sie wieder an Bord kamen….


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Korfu - August 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...