01.09.1998

Dienstag, 01.09.98 – Der abendliche Bummel war wohl gut, die Mannschaft kommt morgens nicht in die Pötte… Wolfgang hat zu später Stunde noch die Leila-Geschichte und andere Dönekes (plattdeutsch für lustige Anekdote!) erzählt, bis Monika vor Lachen Bauchschmerzen hatte. Und deshalb wird nicht nur der Morgen, sondern gleich der ganze Tag in Levkada verbummelt. Das Städtchen hat alles, was man so zum Überleben braucht: Einen Ohrenarzt für Wolfgang (ohrale Verstopfung..), Wasseranschluß auf der Pier, viele kleine Läden zum Vollbunkern für den Rest des Törns, einen Ausrüster mit Paddeln (passen besser als die alten!), einen Busbahnhof für Christian (muß wieder arbeiten und reist leider ab, sch…ade!), eine Wein- und Schnaps- Probierstube, eine Taverne für das Abendessen und eine Laterne neben meinem Heck, damit die Crew sieht, was sie als Absacker im Cockpit trinkt. Ganz vergammelt war der Tag aber nicht; Fritz hat mir nämlich zwei neue Leselampen montiert. Nicht daß ihr denkt, hier an Bord wäre der Urlaub ausgebrochen oder so!


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Korfu - August 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...