07.09.1998

Montag, 07.09.98 – Wenig Wind aus der falschen Richtung… Nach der morgendlichen Schwimm- und Schnorchelrunde soll ich bei ein bis zwei Bft. aus Nordwest nach Nordwest segeln. In drei Stunden führt das zu sagenhaften sechs Seemeilen nach Luv… der Rest bis nach Othonoi muß leider motort werden. Macht aber auch nichts, weil so Zeit bleibt, das neue kleine Sonnensegel auszuprobieren. Wolfgang hat es so schneidern lassen, daß man es einerseits zum Vergrößern des großen Sonnensegels benützen kann, falls die Sonne mal von achtern oder von der Seite kommt, und daß man es andererseits beim Segeln alleine und ohne den Großbaum aufspannen kann. Funktioniert prima! Müßt Ihr Euch mal angucken. Und ganz in Galateia-Rot! Nach dem Abendessen in einer Taverne in Ammos Othonoi erfindet Maria eine neue Olympische Disziplin: den Einer mit drei Steuerfrauen! Wolfgang findet’s auch lustig und rudert seine drei Steuerfrauen bei Mondaufgang weiter durch die stille Hafenbucht…


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Malta - September 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...