16.10.1998

Freitag, 16.10.98 – Die Mannschaft entschwindet per Taxi zum morgendlichen Großeinkauf. Sardinien ist nur ein kurzer Zwischenhalt auf dem Weg zu den Balearen, und bis dahin sind es noch über 250 Meilen, also sicher über zwei Tage freien Wassers.
„Unser“ Hochdruckgebiet soll uns laut Wettervorhersage noch drei Tage lang treu bleiben, heute beschert es uns nach dem Ablegen einen sommerlichen Tag und eine tolle Spinnakerbrise: mit 120 Quadratmetern Ballonseide in Richtung Sonnenuntergang…
Zur ersten Nacht läßt Wolfgang allerdings wieder auf Normalbesegelung wechseln, weil’s sicherer ist. Die Wachen werden eingeteilt, und mit schöner Raumschotsbrise bei leichtem Seegang gleiten wir unter den Sternen hindurch. Sardiniens letzte Leuchtfeuer verschwinden hinter der Kimm, und dann sind wir alleine. Nix ist da draußen. Schön? Schön!!


Zurück zum Törn: Von Malta nach Mallorca - Oktober 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...