29.10.1998

Donnerstag, 29.10.98 – Auf dem Weg nach Menorca trampt mal wieder ein kleiner Vogel mit. In Ciudadela verläßt er uns wieder, 36 Meilen ohne einen Flügelschlag, ganz schön pfiffig!
Aber die Mannschaft hat auch nur faul in der Sonne gelegen und mich vom Wind geradeaus ziehen lassen. Oder fast geradeaus: O-Ton Rudergänger Hans: „An der Börse schwanken die Kurse auch!“
Im Hafen muß ich mein Vorschiff zwischen zwei Fischerboote quetschen, aber das ist ein Großraummanöver gegen das, was die Fähre aus Mallorca uns vormacht: Die dreht nämlich zum Ablegen um 180° um ihre äußere Achterleine und schwenkt ihren riesigen Bug dabei in aller Seelenruhe ein paar Meter hinter meinem Heck her. Entweder wurde der Hafen für diese Fähre oder diese Fähre genau für diesen Hafen konstruiert, knapper geht es jedenfalls nicht.
Das Manöver mit der „falschen“ Achterleine kennt der Kapitän bestimmt vom JOJO-Skippertraining!
Zur Beruhigung zaubert Bernd Hausmannskost: Spinat, Spiegeleier und Kartoffeln.


Zurück zum Törn: Von Mallorca nach Mallorca - Oktober 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...