11.11.1998

Mittwoch, 11.11.98 – Nachts hat der Wind gedreht und weht jetzt aus Nord. Also wird um 05.40 h abgelegt, Dieter ist da erbarmungslos…
Das Großsegel wird einmal gerefft und dann geht die Post ab! Über sechs Beaufort und hoher Seegang schieben mich mit über sieben Knoten nach Süden.
Trotzdem verpassen Dieter, Barbara, Curt und Viki den Karnevalsanfang um 11.11 h, weil sie schon wieder schlafen, da muß Wolfgang seine Faschingslieder eben ganz alleine im Cockpit vor sich hin summen…
Die eigentliche Feier des Tages findet außerdem um 17.58 h statt, weil ich da nämlich meinen Bug in die westliche Hemisphäre stecke: der Nullmeridian hat jetzt eine Lücke, und ich habe sie reingefahren! Der GPS-Navigator springt von E auf W und ab sofort findet „Kurs West“ im Westen statt! Bis zur Datumsgrenze „gegenüber“, aber das hat ja noch ein Weilchen Zeit!
Später am Abend passieren wir die Skyline von Benidorm, der wohl gigantischsten Bausünde an Spaniens Küsten, freuen uns, daß wir da nicht Urlaub machen und legen um kurz vor Mitternacht und nach 88,8 Meilen (wegen Karneval!)in Alicante an.


Zurück zum Törn: Von Mallorca nach Malaga - November 1998

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...