28.03.1999

Sonntag, 28.03.99 – Damit ich nicht auch noch festgeschweißt werde, legen wir früh in Richtung Brava ab.
Es pfeift mit acht Windstärken um den Vulkan herum, deshalb brauchen wir für die elf Meilen bis zu Fogos „kleiner Schwester“ keine zwei Stunden.
Im Hafen von Furna hilft uns ein Einheimischer beim Festmachen der Landleine und kommt gleich zum Fischessen an Bord (Dirk war erfolgreich, ein Thunfisch!). Und Antao (Toni) erzählt uns dann gleich, das heute in Nova Sinta die drei Inselmannschaften gegeneinander Fußball spielen.
Bundesliga quasi, der Gewinner spielt nämlich um den All-Insel-Pokal!
Wolfgang bleibt als Ankerwache zurück, aber der Rest geht gucken und Furna gewinnt! Party! Und der komplette, vollbesetzte Aluguer incl. Fahrer total besoffen…
Habe ich das mit den Aluguers eigentlich schon erklärt?
„Aluguer“ heißt „Zu mieten“ und steht auf fast jedem Auto. Auto ist gleichbedeutend mit Toyota-Pickup. Und immer, wenn ein Aluguer voll ist, fährt er los. Und „voll“ ist ein weiter Begriff! Meistens braucht man nicht zu fragen, wo es hingeht, weil es selten mehr als eine Richtung gibt, in die es gehen könnte!
Macht Spaß, ist billig und prima kommunikativ!!
Und Lipso liebt es!!!


Zurück zum Törn: Von Kapverden nach Kapverden - März 1999

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...