12.06.1999

12.06.1999

Samstag, 12.06.99 – Das mit dem Logbuch ist nämlich so:
Eigentlich schreibt Wolfgang das in meinem Namen auf dem Bordcomputer, zärtlich kleiner grauer Freund genannt.
Wenn Wolfgang jetzt aufgrund totaler Erschöpfung seinen wohlverdienten Landurlaub antritt, dann muß es von jemand anderem geschrieben werden. Für den Überführungstörn von den Kanaren zu den Azoren haben Sylvia und Michael das prima gemacht, wobei sich eine(r) von beiden wohl in den Bordhund verliebt hat…
Leider hat dann das Verschicken des Logbuches via e-mail nicht mehr geklappt, weil der kleine graue Freund den Geist aufgegeben hat. Zumindest ist er in ein tiefes Koma gefallen und mußte nach Deutschland zur Reparatur.
Für die beiden Azoren-Rundtörns konnte also kein aktuelles Logbuch geführt werden, nur die Aufzeichnungen im offiziellen Schiffslogbuch wurden entsprechend ausführlich gehalten.
Aber besser verspätet und nachträglich als gar nicht!
Jedenfalls: Jedenfalls ist am Freitag /Samstag überschneidender Crewwechsel, weil Regina Scharfenberg und Jens Müller schon am Freitag an-, Michael und Sylvia aber erst am Samstag abreisen. Eigentlich hätten ja noch Ursula und Marlon Weber, Dieters Frau und sein Enkel, Wolfgangs Mutter und sein Neffe (das sind natürlich trotzdem nur zwei, nicht vier!) mitsegeln sollen, da gab es aber leider Probleme mit Marlons Schuldirektorin, die nicht einsehen wollte, daß ein Dreizehnjähriger in vierzehn Tagen auf dem Meer mehr lernt als in zwei Tagen in der Schule, zumal die Zeugnisse schon längst geschrieben waren!
Aber selbst schuld war er auch noch. Naja, wie das eben so ist, wenn irgendwas schief laufen soll, dann läuft es eben schief. Die neue und die alte Mannschaft haben jedenfalls einen schönen gemeinsamen Ankunfts- /Abschiedsabend in der Marina-Bar, am Samstag wird gebunkert, Sonntag geht es los!


Zurück zum Törn: Von Kanaren nach Azoren - Mai 1999

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...