22.08.1999

Sonntag, 22.08.99 – Die ersten Tage sind immer die interessantesten, weil sich die Crew da erst mal beschnuppert. Diesmal kennen sich nur Melanie und Ines, alle anderen haben sich noch nie vorher gesehen. Erst werden die Segelerfahrungen ausgetauscht (die will der Skipper ja auch immer wissen, deshalb ist das immer das erste Thema):
Egon hat die meisten Törns, Dagmar den katastrophalsten, und Ines und Melanie haben noch gar keinen Törn hinter sich, und Dirk hat den BR-Schein auf der Ostsee gemacht. Lustige Mischung!
Zum gemütlichen Einsegeln nach der Schiffs- und Sicherheitseinweisung kreuzen wir bis Guetaria und bekommen dort den gleichen Liegeplatz wie vor zehn Tagen bei der Sonnenfinsternis.
In Guetaria haben alle Restaurants einen Holzkohlengrill draußen stehen, wahrscheinlich hat irgendwer vor ein paar Jahren damit angefangen und gut verdient, jedenfalls haben jetzt alle einen. Und die Köche können damit umgehen: Fangfrischer Seehecht und Seeteufel, außen kross und innen rosa und so zart, daß die Filets fast von den Gräten fallen und sich dann lutschen lassen….


Zurück zum Törn: Von San Sebastian nach LaCoruna - August 1999

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...