03.11.1999

Mittwoch, 03.11.99 – Mittwoch, 03.11.99 bis Samstag, 13.11.99
Zehn Tage verschärftes Rumschrauben an meinen Innereien.
Dieter und Wolfgang haben eine Arbeitsliste angelegt, die ich Euch hier mal zeige:
– Temperaturfühler am Auspuffkrümmer installieren
– Seewasserpumpe neu eindichten
– Korrosion am Motor beseitigen
– Magnetfilter gegen Dieselpest einbauen
– Zusätzlichen Wasserabscheider einbauen
– Zahnriemen kontrollieren
– Einspritzpumpe und -Düsen kontrollieren lassen
– Batterien befestigen
– Vorstag wechseln
– Segel überarbeiten lassen
– Lümmellager neu
– Vorstagspütting abdichten
– Kabelschutz am Mastfuß befestigen
– Antennendurchführung am Achterstag ändern
– Schiebelukführung ändern
– Lukenaufsteller ändern
– Unterwasserschiff streichen
– Rumpf polieren
– Fensterschrauben wechseln (160 Stück!!!)
– Kühlschrank kontrollieren lassen
– Kojensegel besser befestigen
– Gummistrops in der Pantry einbauen
– Staunetze unter der Decke befestigen
– Polster reinigen lassen
– Medikamentenkästen einbauen
– Radarreflektor montieren
– Undundundundwaseinemzwischendurchnochaufundeinfällt…..

Und trotzdem ist alles prima fertig geworden!
Richtig kaputt war eigentlich auch nichts, bis auf das angerissene Vorstag. Die meisten anderen Sachen sind Verbesserungen oder Kontrollarbeiten, und einmal im Jahr brauche ich einfach meine Streicheleinheiten! (Zur Beruhigung an alle, die sich bei dem Arbeitspensum Sorgen um Wolfgangs und Dieters Gesundheit machen: Es war trotzdem immer auch Zeit genug, um neue Leute kennen zulernen, geregelte Mahlzeiten bei Hühner-Hugo einzunehmen und viel Spaß zu haben!)
Aber ich muß morgen ja auch glänzen, weil dann die offizielle ARC-Eröffnungsfeier ist!


Zurück zum Törn: Von Kanaren nach Kanaren - Oktober 1999

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...