24.02.2000

Donnerstag, 24.02.00 – Und plötzlich ist es wieder schön. Mit einer derartig leichten Brise aus SSE, dass Wolfgang den Blister setzen lässt. Zumindest, bis der Wind dann ganz einschläft
(Im Februar! In der Karibik! Unglaublich!!!!).
Zum Trost beisst unterwegs ein „Cero“, das ist so ein Mittelding aus Thunfisch und Barracuda, ganz weisses Fleisch, sehr lecker, und kurz vor der Hafeneinfahrt von Gustavia auf St. Barthelemy noch ein kleiner Thunfisch. Das gibt Sushi als Vorspeise und Paella als Hauptgericht zum Nulltarif, was in Gustavia gerade recht ist, weil hier die High-Society nämlich die Preise fest im Griff hat.
Beim Kneipenbummel müssen Wolfgang und Matthias dann allerdings feststellen, dass die Damen und Herren Millionäre nur ihre Superyachten hier geparkt haben, ansonsten nicht da sind und ein ziemlich verschlafenes, wenngleich sehr schmuckes und gepflegtes Dörfchen hinterlassen haben.


Zurück zum Törn: Von Martinique nach St.Martin - Februar 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...