02.05.2000

Dienstag, 02.05.00 – Kreuzen müssen wir weiterhin, allerdings liegt der Generalkurs nicht mehr nach NE, sondern nur nach NNE, deshalb kommen wir gut voran.
Drei verschiedene Möglichkeiten gibt es, um nach Norden oder Süden zu kommen: Entweder innerhalb der Keys und innerhalb der Autobahn im Intracoastal Waterway (ICW), oder zwischen Keys und Außenriff im recht gut geschützten Hawk Channel, oder draußen im Atlantik, wo der Golfstrom am stärksten schiebt.
Wir nehmen den Hawk Channel, der macht die Kreuz schön spannend, weil er nämlich nur ca. eine Meile breit ist und man die Riffe gegen die Sonne nicht sieht… Auf Key Largo sind alle Häfen zu flach für uns, zumal Hochwasser erst um 23.00 h ist. Also fällt der Anker hinter dem vorgelagerten Rodriguez Key.
Heide und der Skipper gehen früh in die Kojen, morgen wird es ein langer Schlag, denn bis Miami gibt es keinen weiteren Ankerplatz für uns.


Zurück zum Törn: Von Havanna nach Miami - April 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...