03.05.2000

03.05.2000

Mittwoch, 03.05.00 – Morgens will er dann doch nicht aus der Koje, weil der Wind in den Wanten heult. „Bestimmt wieder NE!“ denkt er, der Skipper, „da bleiben wir lieber hier!“ Aber Heide hat den Kaffe fertig, und als Wolfgang im Cockpit sein Frühstückszigarettchen anzünden will, da muss er sich nach Nordwesten drehen, um Windschatten für das Feuerzeug zu kriegen.
„Nanu?!-Heeeiiideee! Der Wind hat gedreht! Jetzt aber mal hurtig! Anker auf in zwei Minuten!“
Und dann wird es der traumhafteste Halbwind-full-speed-Logge-ständig-am-Anschlag-und-kein-Seegang-Tag der letzten Wochen. Spannend ist es auch immer noch, wegen der Riffe – ach – herrlich!
Delfine verabschieden Heide an ihrem letzten Segeltag, dann sitzen wir vor der Marina in Miami ein letztes Mal im Schlick, und dann sind wir so richtig in den USA.
Downtown im Lichtermeer. Längsseits am Hard-Rock-Cafe. Und trotzdem auch noch ein Manatee (diese knuddeligen Seekühe aus den Everglades!) mitten im Hafenbecken!


Zurück zum Törn: Von Havanna nach Miami - April 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...