20.05.2000

Samstag, 20.05.00 – Willkommen in Georgia!
In der Hafeneinfahrt von Brunswick bergen die Jungs die Segel und einige Stunden eher als geplant liege ich am Schwimmsteg in der Landing Marina. Ist so’n richtiges verpenntes Kaff hier. Schön, viele restaurierte Gebäude, viele Bäume, ein kleiner Bauernmarkt direkt am Hafen, nette und hilfsbereite Leute überall, aber halt alles leicht verpennt. Die reden sogar ganz langsam hier!
Richtig Stimmung kommt erst abends im Restaurant „Cargo“ auf, und zwar eine Viertelstunde nach dem Brand einer Tischdecke am Nachbartisch , den der Skipper heldenhaft mit seiner eigenen Serviette löscht. Und eine Viertelstunde dauert es eben, bis die Nachricht bis zur Chefin (fünf Meter entfernt in der Küche) durchgedrungen ist und sie eine Runde Cognac für ihre deutschen Retter ausgibt!


Zurück zum Törn: Von Miami nach Washington D.C. - Mai 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...