23.06.2000

Freitag, 23.06.00 – 04:30 Uhr passieren wir die Woodrow Wilson Bridge (Klapp-Brücke), nicht ohne vorher die Gastfreundschaft des ältesten Yachtclubs von Virginia genossen zu haben (Old Dominion Boat Club).
Unser Dieselvorrat wird langsam knapp und wir wollten beim Tuckern durch den Potomac-River die nächste Marina anlaufen. Sorry – alles andere, aber keine Marina‘s mit Dieselkraftstoff, oder solche, die wir aufgrund unseres Tiefgangs passieren konnten.
Skipper Dieter beruhigte uns mit der Tatsache, daß der Treibstoff noch den ganzen Tag reichen wird. Beruhigt schipperten wir durch sehr schöne Gegenden bis wir plötzlich durch einen Riesenknall erschreckt wurden.
Eine Unterwassersprengung ?
Ganz im Gegenteil – Schiessgebiet der US Navy. Sofort nahm ein Range-Control-Boot Kurs auf uns und machte uns auf weitere Schiessübungen aufmerksam – ab sofort hatten wir einen entsprechend vorgegebenen Kurs zu steuern. Wir konnten weitere Einschläge hören und sehen aber auf dem zugewiesen Kurs konnten wir sicher weiterfahren.
Nach einer langen Fahrt haben wir gegen 18.00 in der Colonial Beach Marina festgemacht. Wir konnten Wasser und Diesel tanken, ausgiebig duschen und in einem sehr gut gekühlten und typischen amerikanischen Restaurant vorzüglich Speisen. Nach einem Absacker an Bord ging die gesamt Crew, selig in die Koje.


Zurück zum Törn: Von Washington D.C. nach New York - Juni 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...