28.06.2000

Mittwoch, 28.06.00 – Heute ist Eile angesagt. Viele Meilen liegen noch vor uns. Uschi haben wir bereits zum Einkaufen losgeschickt, der Rest der Crew macht das Schiff bereits startklar. Die besorgten Lebensmittel wurden noch verstaut und los ging‘s.
Frühstück gab‘s unterwegs im Cockpit. Die Fahrt wieder sehr schön. Zum Motor konnten wir noch Groß- und Focksegel setzten, so daß auch die ehrgeizigsten unter uns zufrieden waren. Den Kurs zu halten war nicht immer einfach. Hunderte von kleinen Reusen behinderten unseren Kurs und wir mußten ständig ausweichen.
Schon ist es passiert. Wolfgang am Ruder, konnte einer Reuse nicht ausweichen, wir zogen Sie hinter uns her. Hoffentlich ist nichts passiert. Endlich wurden wir die Reuse wieder los und hofften, daß der Schraube nichts passiert ist.
Wir fuhren in den River ein und machten bei Greenwich Boatworks Marina fest. Wir wurden hier von dem dortigen Hafenmeister „Marvin” sehr freundlich und hilfsbereit empfangen. Der Ort an dem wir festgemacht haben war so verschlafen, daß es kein Restaurant, kein Supermarkt oder irgend etwas anderes gab – nur einen Marvin.
Marvin machte für uns einen Shuttle-Service zu einem Restaurant in Bridgeton (ca. 8 Meilen entfernt). Dills Restaurant, so hieß es. Ein Namen den wir auch nicht wieder vergessen werden. Wir aßen die besten Shrimps, Crabs, und Lobster die wir bisher gegessen haben und das alles zu einem super günstigen Preis. Marvin fuhr uns wieder zurück und mit vollem Bauch und Birne schliefen wir zufrieden ein.


Zurück zum Törn: Von Washington D.C. nach New York - Juni 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...