11.09.2000

Montag, 11.09.00 – Sabine und Holger erfahren beim Strandspaziergang von einem Einheimischen allerlei interessantes über die Künstlerkolonie am Ufer, nur Einkaufsmöglichkeiten gibt es mal wieder ohne Auto keine.
Fahren wir halt „trocken“ weiter (kein Wasser mehr, aber noch ausreichen andere Getränke…!)
Nach der Ausfahrt aus der Bucht erwischt uns Frühnebel. Matthias schafft es leider nicht, ordentliche Schallsignale mit der Muschel zu geben, weil er immer lachen muss. Der Rest der Mannschaft tutet aber prima, und gegen Mittag reißt der Nebel dann ohnehin auf, den letzten schönen und sonnigen Segelmeilen bis in die Inseln vor Boston steht nichts mehr im Wege.
Die letzte einsame Bucht (was so nah bei Boston ja verwundert, aber bei dreißig Inseln verteilt sich selbst der Großstadtverkehr!): in Lee von Paddocks Island.


Zurück zum Törn: Von Boston nach Boston - August 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...