25.09.2000

Montag, 25.09.00 – Strahlend blauer Himmel, leichte Brise von achtern, die Crew nutzt die Gunst der Stunde (und eigentlich das Glück mit dem Wind in den letzten Tagen), um einen Tag vor Törnende nach New York zu segeln.
Nur ankommen und dann wegfliegen wäre ja auch irgendwie albern!
Durch die ersten Brücken können wir noch prima segeln, erst im „Hell’s Gate“ kommen wir in den Windschatten der Wolkenkratzer. Wolfgang d.J. hatte aber ohnehin schon Schwierigkeiten genug, nicht fotografierende Crewmitglieder für die letzten Segelmanöver zu finden:
Wenn jeder auf seinem eigenen Fotoapparat ein Bild von sich und dann noch vom Rest der Truppe jeweils vor der Gesamtskyline, vor dem UNO-Gebäude, vor dem Empire State Building, vor Pier 17, vor dem World Trade Center, vor der Wall Street, unter der Manhattan Bridge, unter der Brooklyn Bridge, vor Ellis Island und natürlich vor der Freiheitsstatue haben will, dann sind das ganz einfach ziemlich viele Bilder und ziemlich wenig manöverwillige Hände!
Macht aber Spass ohne Ende!
Und so gegen 16.00 h konzentrieren sich auch alle noch ein letztes Mal und legen mich in die Liberty Harbor Marina, 331 Meilen und 13 schöne Tage von Boston entfernt.


Zurück zum Törn: Von Boston nach NewYork - September 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...