24.12.2000

24.12.2000

Sonntag, 24.12.00 – Dem Wetter hier ist wohl nichts heilig, immer noch NE 6-7 bei heftigstem Regen und heut soll‘s auf die Aussenriffseite gehen und die ist, na klar, nach NE ungeschützt. Aber dieses ist der einzige Weg um nach George Town zu kommen und da wollen wir nun mal hin.
Dann passiert das Unerwartete, kurz vor dem Passieren der letzten möglichen Durchfahrt, zieht die nächste Front durch und der Wind dreht auf der Rückseite nach SE, so wie wir es brauchen. Holprige Durchfahrt, was ein Wunder bei Tiefenänderungen von 3 auf über 1000 Meter, aber dahinter beginnt das Meer sich zu beruhigen. Kurzzeitig, dann der Test für die neue Crew, kleine Front, Reff rein, Fock klein, wenig Wind von vorn, Segel bergen, Motor an, Wind an, Segel setzen, Motor aus, nächste Front… usw., usw.. Ich glaub nun können Sie es.
Die Ansteuerung nach Georg Town war dann wieder ein Spaß, 5 sm in Schlangenlinien an Korallenköpfen vorbei in den riesigen Naturhafen.
Zur Feier des Tages ein köstliches Menue bei „Sam”, einen Cocktail bei „Turtle”
und um 23 Uhr noch einen kleinen Abstecher in die Abendmesse, zu der Rita, eine hier lebende Hamburgerin, eingeladen hat.


Zurück zum Törn: Von Bahamas nach Bahamas - Dezember 2000

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...