15.02.2001

Donnerstag, 15.02.01 – Wenn der Wecker geklingelt hätte, dann hätte Wolfgang die neue Crew sogar vom Flughafen abgeholt!
Sagt er jedenfalls…
So trifft man sich am Tor zum Hafenbereich, und als der Wachhabende sich weigert, die übermüdeten Neuankömmlinge (Uschi-Skipper-Mama, Monika Seidl, Norbert Geißler und Andi Schupp) an Bord zu lassen, da wird der Skipper ausnahmsweise laut.
Und ausnahms-ausnahmsweise sogar sehr laut, da schwingt wohl auch der Ärger über den Einbruch mit. Diebstähle sollen sie verhindern, nicht brave Segler schikanieren!!!
Das Publikum schwillt trotz der Uhrzeit (07.00 h morgens) auf über 30 Leute an, und die sind alle auf unserer Seite, auch wenn das nur ein milder Trost ist.
Und nichts nützt. Gerdi bringt Kaffe.
Und so gegen kurz vor acht kassiert der Zerberus von seinem Oberzerberus einen Anschiss, weil der Crewwechsel ja schließlich ordnungsgemäß angemeldet war, und also alles hätte gar kein Problem sein sollen…
Behörden im real dahinvegetierenden Existenzminimalismus…
Themawechsel, und zwar schnell…
Monika und Norbert sind als erste Gäste zum vierten Mal bei mir an Bord, deshalb haben Gerdi und Wolfgang die Kabine geschmückt, und Torte gibt es nach dem Ausschlafen auch noch! Der Nachmittag wird zum Einkaufen gebraucht, und am Abend gibt es ein prima Festessen bei Carlos im Wohnzimmer, dieses Mal wieder mit dem Tier, was verboten ist.
Und mit Languste sowieso!


Zurück zum Törn: Von Isla dela Juventad nach Jamaika - Februar 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...