20.02.2001

Dienstag, 20.02.01 – Die Fischer verdienen einfach wesentlich mehr, wenn sie die Langusten für ein paar Dollar direkt an die Segler verkaufen.
Deshalb steht der Skipper schon am Morgen in der Pantry und bereitet die drei großen Hinterteile als Mittagssnack vor. Schmeckt prima, wenn die Kräuterbutter nach dem Überbacken schön eingezogen ist!
Und auf der Kreuz gegen den Passat nach Cayo Largo kommt einfach irgendwann der kleine Hunger zwischendurch!
Nach dem Anleger in der schönen Marina gibt es zum Ausgleich nur „Pollo fritto“ und die kleine „Pizza con todo“, allerdings gibt es zum Ausgleich dafür wiederum eine Runde Mojito nach der anderen, und dann kommt da noch die kleine Salsa-Combo, deshalb muss noch ein wenig getanzt werden, auch wenn sich nicht näher zu bezeichnende Crewmitglieder daran nicht mehr komplett erinnern können…
Außerdem wird ein anderes Crewmitglied an dieser Stelle nicht weiter bezeichnet, wegen des Peinlichkeitsfaktors. Einmal reinfallen ist ja lustig, vor allem wenn man als Neusegler mit den Tücken von Schwimmstegen nicht so vertraut ist.
Aber gleich zweimal?!…


Zurück zum Törn: Von Isla dela Juventad nach Jamaika - Februar 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...