12.04.2001

Donnerstag, 12.04.01 – Sabine macht noch eine Hochland-Tour, Dieter und Wolfgang (ab jetzt wieder in Normalschreibweise!) fangen das Basteln an.
Die Wochen ohne Gäste (so wie jetzt!) heißen bei Dieter übrigens „Schraubwochen“ und bei Wolfgang „Freiwochen“. Dieser Gegensatz sorgt immer wieder für Heiterkeit…
heute chartern die beiden erstmal ein Taxi und kaufen für mich ein: Von A wie Angelköder über G wie GPS (wegen der schnelleren NMEA-Schnittstelle) bis Z wie Zweitaktöl.
Anders als im klimatisierten Taxi lässt es sich ohnehin nicht aushalten, denn die Sonne steht heute auf knapp 9° Nord.
Mit anderen Worten: hier senkrecht, mittags zumindest. Ab morgen steht sie dann nördlich von uns, obwohl ich auch noch nördlich des Äquators liege.
Ist jetzt hier Sommer?
Oder Winter?
Oder was?
Aber da man von Colon (Atlantik) nach Balboa (Pazifik) ohnehin 27 Meilen nach Osten (!!!) fährt und von meinem Liegeplatz aus der sehnsuchtsvolle Blick zur Südsee (nach Westen!) unsanft durch die Amerikas-Brücke gebremst wird, die ja eigentlich hinter mir liegt, wundert einen hier gar nichts mehr…
(Um die Verwirrung zu erhöhen: die Vorwahl für das Satelliten-Telefon lautet ab sofort 00874, das ist Atlantik-West, demnächst erst 00872 für Pazifik, versuchsweise aber auch 00870, die geht theoretisch immer! Aufschreiben bitte!)


Zurück zum Törn: Von Panama nach Panama - März 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...