15.07.2001

Sonntag, 15.07.01 – Heute ist Speerwerferwettkampf im Garten des Heimatmuseums.
Knapp 30 Speerwerfer haben acht mal sieben Minuten lang Zeit, ihre zehn Speere aus ca. 20 Meter Abstand in eine zehn Meter hoch aufgehängte Kokosnuss zu bohren.
Alle gleichzeitig.
Und je weiter oben der Speer stecken bleibt, um so mehr Punkte.
Preise der Kultusministerin (sehr nett!!) außerdem für den schönsten Blumenschmuck, den ältesten und den jüngsten und den elegantesten Werfer! Im Anschluß lustiges Gästewerfen, wobei natürlich die Gäste mit Speeren werfen und nicht die Speerwerfer mit Gästen!
Wolfgang schafft es mal wieder nicht einmal, mit dem Speer bis zur Kokosnusshaltestange zu kommen, geschweige denn bis in die Nähe der Nuß selbst…
Fast hätte ich es vergessen: Am frühen Morgen wurde auch noch der Wettbewerb der skurrilsten Ankunft der neuen Crew an Bord gestartet: Klaus Miksch (zum dritten Mal an Bord, zuletzt Washington – New York) erreicht die Badeplattform schwimmend, Rüdiger Bartelt wird dann an der Hotelbar mit dem Beiboot abgeholt, gefunden haben sie mich während eines Telefonates mit Dieter beim Blick aus der Hotelrezeption!
(Offizielles Ankunftsdatum ist Mittwoch, der 18.07.!)


Zurück zum Törn: Von Marquesas nach Tahiti - Juni 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...