23.07.2001

Montag, 23.07.01 – Filmkulissenwechsel: Heute werden Szenen aus „Käpt’n Nemo- 20000 Meilen unter dem Meer“ nachgestellt.
Manfred, Klaus und Wolfgang machen zwei Tauchgänge mit Tauchlehrer vom Hotel (außerdem mit dabei: Benoit als Skipper des Tauchbootes, ein Skorpionfisch, ein Riesenhundsmaulthunfisch, dutzende Haie, zwei Schildkröten und die abertausenden Fische und Korallen, die mal wieder unbeschreiblich sind.)
Anja, Rüdiger und Ernst spielen währenddessen mit den weltberühmten Stachelrochen von Moorea, die schweben nämlich im hüfttiefen Wasser 100 Meter hinter meinem Ankerplatz wie UFOs über den Sand und lassen sich streicheln und füttern. Was auch mal wieder unbeschreiblich ist. (ein Versuch: stellt euch eine zwei Meter lange Flunder vor, die euch den ausgestreckten Arm hinaufgleitet, weil sie am Bauch gestreichelt werden will. Die Haut ist sehr weich, etwa wie nasses Fensterleder. Schön ruhig bleiben, der stachelbewehrte Schwanz ist eine Abwehrwaffe, die ganz schöne Macken schlagen kann!)
Um das ganze abzurunden hier noch die Sonnenuntergangsszenerie von der Strandbar aus: Ich im Vordergrund auf blauem. Ankergrund, dahinter das Flach zum hin Riff in all den anderen Blautönen, ein kleines und ein großes Motu mit ein paar dekorativen Palmen in diversen Grüntönen, und dahinter dann die untergehende Sonne in den üblichen Orange- und Pink-Tönen…


Zurück zum Törn: Von Tahiti nach Tahiti - Juli 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...