01.08.2001

Mittwoch, 01.08.01 – Selbst die obligatorischen drei Stunden Schiff putzen können die gute Stimmung nicht mehr ändern, und von Meuterei ist ebenfalls (und trotz der Schrubberei!) endgültig keine Rede mehr.
Niemand will ja hier ernsthaft irgendwen von Bord haben.
Oder gar mich entführen!
Ein bisschen Wehmut…, na denn bis nächstes Jahr!
Aber für lange Sentimentalitäten ist dann mal wieder gar keine Zeit, schon gar nicht für mich und Wolfgang, denn Gerlinde und Michael stehen exakt in der gleichen Minute an der Gangway, als der letzte Schwamm ausgewrungen wird. Und weil die beiden schon seit ein paar Tagen auf Moorea warten und außerdem einen Leihwagen haben, sich also erstens schon ganz gut auskennen und zweitens motorisiert sind, werden sie gleich zum Großeinkauf und zum Gasflaschen tauschen losgeschickt.
Und am Abend wird schon wieder gefeiert, und zwar hier im Cockpit. Wolfgang und ich sind nämlich seit genau drei Jahren gemeinsam unterwegs. Kaum zu glauben, dass es wirklich schon so lange her ist, seit in Portoroz meine Achterleinen geslippt wurden!
Besonders schön ist, dass sich immernoch recht viele von den alten Freunden via e-mail melden, obwohl Wolfgang so gut wie nie zurückmailt, weil er das zeitlich kaum schafft. Und weil er zu faul ist.
Aber dafür ist ja auch das Logbuch da, da steht ja (fast) alles über uns drin! Mailt aber trotzdem (ohne angehängte Dateien!) weiter, Wolfgang freut sich immer riesig!
An dieser Stelle aber mal besonderen Dank an Swen und Ulla, Michael Heckl, Norbert und Monika, Gerdi, Siggi und Hanno, Carola, Bärbel und Klaus… und die allerherzlichsten Glückwünsch zum Nachwuchs an die Skipperkollegen Rico und Martin.
Wie habt ihr das bloß geschafft??!


Zurück zum Törn: Von Tahiti nach Tahiti - Juli 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...