07.08.2001

Dienstag, 07.08.01 – Zum Gemüsebunkern werde ich am Morgen vor Vaitapu, den Hauptort der Insel verholt. Geankert wird quasi auf dem Schulhof, das macht aber nichts, weil Ferien sind. Als sie hört, dass die Bananen bis nach Samoa reisen sollen, da wird die Verkäuferin ganz romantisch und lädt meiner schon schwer schleppenden Crew gelbe und grüne und kleine und große und vor allem ganz günstige Bananen in die Taschen. Kostet nichts, nur ein Lächeln…
Ein Stückchen weiter, auf die Ostseite der Insel, hinter das Motu Piti Aau, vor das Meridien-Hotel, mitten in einer der schönsten Lagunenlandschaften der Welt.
Meine Mannschaft schlürft einen Sundowner an der exclusiven, wenn nicht gar noch exclusiveren Hotelbar, Blick auf mich und den Sonnenuntergang, betrachtet danach amüsiert die Polynesische Show, bei der ein paar Japanern Tamure (den berühmten Liebestanz, Grüße an Schneidewinds!) lernen sollen, das Hüftwackeln aber nicht so richtig hinkriegen, und genießt außerdem das Gefühl, das zwei Übernachtungen in diesem Traumresort ziemlich exakt dem Drei-Wochen-Törnpreis hier an Bord entsprechen.


Zurück zum Törn: Von Tahiti nach Samoa - August 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...