16.10.2001

Dienstag, 16.10.01 – Landausflug auf Alfredos Jeep.
Alfredo ist der Marina-Stegchef o.Ä. und organisiert alles, was man so braucht. Eben auch Tagesausflüge über die Insel, die dann unweigerlich beim Dorfchef eines Freundes landen. Und Fremde (So Sie Kava-Wurzeln mitbringen und formvollendet überreichen!) werden hier tatsächlich noch mit einer richtigen Kava-Zeremonie im „Gemeindesaal“ begrüßt!
Schüsselweise, nicht so Kleckerportionen wie beim Showabend in Nuku’Alofa! Das gehört sich hier einfach so, dauert ungefähr 90 Minuten im ungewohnten Schneidersitz, aber danach ist man bestens über den Chef, das Dorf und seine Sitten informiert und darf als Gast überall herumlaufen.
Weitere Höhepunkte: ein traumhaftes kleines Hotelresort in einer alten Kokosplantage, der Regenwald, in einem Fluß angelnde nicht schwangere Frauen – und viele Aussichtspunkte natürlich.
Am Abend kommen alle (bis auf Wolfgang W. , der gar nicht mit war, sondern für 18,- Mark die Crews von „Nereus“ und „Steffi“ beim Inder zum Essen eingeladen hat und dadurch natürlich nicht 9,- Mark pro Crew, sondern jeweils ein Mittagessen gut hat!!!) ganz platt zurück und finden ein ebenfalls plattes Beiboot vor: Das ist nämlich bei Ebbe unter den Steg getrieben, und bei Flut wurde es dann unter den einzigen vorstehenden Nagel der Copra-Shed-Marina gedrückt – Shit happens…


Zurück zum Törn: Von Tonga nach Fidschi - Oktober 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...