27.10.2001

Samstag, 27.10.01 – Wir „mogeln“ (motoren) uns 30 Meilen gegen den Wind nach Luv, weil das Fahrwasser zum Kreuzen einfach zu schmal ist, aber dafür entschädigt die Kulisse: die ganze Blau- und Türkis-Palette (Riff) an Backbord – und die grünen Berge und Plantagen von Viti Levu an Steuerbord. Dazwischen eingestreut ein paar Inselchen, manche mit ein paar Palmen und weißem Strand, andere etwas größer und bewohnt.
Hinter so einer ankern wir am Abend: Molaka Island, und mal wieder ganz alleine. Nach dem Sundowner liest der Skipper ein Kapitel aus den „13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär“ vor, Klaus wird es plötzlich „ganz schlecht“ (weil er noch einen Absacker aus der „Bordapotheke“ verordnet haben will!), die letzten Gute-Nacht-Gedanken werden ausgetauscht, und dann wachen nur noch die pazifischen Meeresgötter über uns…


Zurück zum Törn: Von Fidschi nach Fidschi - Oktober 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...