15.11.2001

Donnerstag, 15.11.01 – 03.00 h: Sehr kommoder Frontdurchgang. Nur ein paar kurze Böen, seitdem mäßiger Wind aus SSW. Mit dem Sonnenaufgang wird deshalb wieder die Genua gesetzt. Wolfgang sieht dabei einen „Green Flash“ – zum ersten Mal morgens und zum ersten Mal außerhalb der Tropen, was nur geht, weil die Sonne schon so weit im Süden ist.
Mark ist auf dem Vorschiff und sieht nichts, sondern ärgert den Skipper seitdem ständig, indem er ihm den Unterschied zwischen rot und grün erklärt. Aber wer glaubt das auch schon, dass die Sonne manchmal grün scheint…
Ansonsten gibt Wolfgang morgens brav unsere Position an das „Sauerkraut-Netz“ (die deutsche Schwarzfunk-Wetterrunde) weiter, danach gibt es wie immer Frühstück, danach wird irgendwelcher Blödsinn veranstaltet, danach wird vielleicht irgendwas vernünftiges gemacht, danach ist der Tag schon wieder vorbei. Kalt ist es übrigens geworden: Nur noch 22° C unter Deck!


Zurück zum Törn: Von Fidschi nach Auckland - November 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...