04.01.2002

04.01.2002

Freitag, 04.01.02 – Die Kneipe „Loaded Hog“ (direkt am Champagner-Steg, wo die Yachten nach dem Zieleinlauf festmachen!) öffnet für die tapfersten Fans (Gerold, Jutta, Silke, Heiner, Hermann) schon um 03.30 h.
Zum Trost, denn die erste Yacht („Assa Abloy“ , Schweden) läuft doch erst um 07.50 h ein, und da sind Holger und selbst Wolfgang dann auch schon wach und partyklar!
Als zweite kommt die „Amer Sports One“ ins Ziel, und danach mit nur wenigen Minuten Abstand (was nach acht Tagen auf See ziemlich unglaublich ist!!!) die „Tyco“ und dann die „illbruck“.
Die „illbruck“ hat lange auf dem dritten Platz gelegen, und Heiner und Wolfgang regen sich ziemlich auf, weil doch jeder weiß, dass man hinter Tiri Tiri Island in der Flaute hängen bleibt! Wofür ist hier an Bord ein Satellitentelefon, wenn die Jungs von der „illbruck“ es einfach nicht für eine fundierte Regattaroutenberatung/planung nutzen?!
Oder wäre das verboten gewesen?
Holger schummelt sich mit zwei deutschen Touristinnen auf den Champagner-Steg und lässt sich sektbesudelt von der ARD filmen, der Rest des Fanclubs baut im „Loaded Hog“ einen Stammtisch mit den deutschen Flaggen auf, schließlich führt die „illbruck“ ja noch im Gesamtklassement.
Der Rest des Tages vergeht natürlich mit Hafenfest, Megayachten (z.T. mit Baketballfeld!) bestaunen und Kneipenbummel. (Obwohl: Holger schafft am Nachmittag noch einen ganz seriösen Besuch im Aquarium!) Für ganz kurzentschlossene Regattafreaks: Es gibt hier noch freie Törnplätze zum nächsten Etappenstart am 27.01.02!!


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Auckland - Dezember 2001

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...