01.02.2002

Freitag, 01.02.02 – Die wunderbaren Wanderwege habe ich ja schon letztens mal beschrieben, aber man entdeckt natürlich jedesmal was Neues: heute z.B. Miniwachteln, Rallenküken und einen brütenden Pinguin mit Jungem im „Showroom“ (Nisthöhle mit Guck- und Kontrollöffnung!)
„Nomzamo“ und ich drehen aus fototechnischen Gründen ein paar Runden umeinander, da es bis nach Kawau nur gut zehn Meilen sind, bleibt dafür noch reichlich Zeit. „Ole Hoop“ mit Johanna und Klaus an Bord liegt schon in der Mansion House Bay, drei deutsche Schiffe sind ja schon wieder Grund genug für eine kleine Party, wegen des größten Cockpittisches natürlich wieder hier an Bord! (Vorher natürlich noch die obligatorische Inselwanderung durch die Gärten und Wälder des ehemaligen Gouverneurssitzes, am interessantesten ist ein kleines Schild mitten im Urwald: „Historischer Ort. Mitnehmen jeglicher Dinge ist Diebstahl.“, dahinter ist ein Loch im Boden.
War da mal was?
Oder darf man das Loch nicht klauen?
Oder hat irgendjemand das andere Schild, auf dem gestanden hätte, warum das hier ein historischer Ort ist, geklaut? Wisst ihr daheim in Deutschland was darüber?)
Die alljährliche Auckland – Kawau – Regatta trudelt ein und lenkt von den „historischen“ Problemen ab. Hunderte von Schiffen, die meisten unter Spinnaker, obwohl es längst stockdunkel ist! Prima Kulisse für unsere kleine Cockpitfeier!


Zurück zum Törn: Von Whangrei nach Auckland - Januar 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...