08.03.2002

08.03.2002

Freitag, 08.03.02 – Mein Name kommt wieder ans Heck dazu der Heimathafen, alles schön im gleichen Silber wie der Zierstreifen und die neue Scheuerleiste! Die Anker und die Kette kommen vom Verzinken zurück, und zum Mittagessen spendiert Wolfgang zum Abschied Riesenpizza für alle, denn um 14.00 h stehe ich wieder auf dem Tieflader und verlasse die Halle. Und Barry hat recht: „A Beauty!“ (s. Bild!)
Noch mal über die Brücke – und wenig später schwimme ich wieder. Die Jungs hier haben ein Tempo drauf, das ist unglaublich. Oder wahrscheinlich einfach nur viel Erfahrung und die damit verbundene Professionalität.
Auf dem Weg zum Liegeplatz fragen zwei Skipper (und uns begegnen nur diese beiden Boote!), was ich den für ein Schiffstyp bin. Denken wohl, das ich eine Werftneuheit bin! Juhuu!!! Und Sybille und Christian von der „Subeki“ erkennen mich auch kaum wieder, aber dann ist die Wiedersehensfreude natürlich groß – und ein ordentliches Abendessen für meinen Skipper gesichert.


Zurück zum Törn: Von Whangarei nach Auckland - März 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...