15.06.2002

Samstag, 15.06.02 – Hauptattraktion ist der Markt: Bunt, bunter, am buntesten, Markt in Suva!
Selbst Wolfgang staunt über skorpionartige Schlammhummer, Kassawa-Erdofenbrot, Bündel von pechschwarzen Krabben, riesige Kugelfische, halbgetrocknete Seegurken, undundund.
Dagegen verblassen die anderen Sehenswürdigkeiten dann doch ein wenig, obwohl sie auch sehr schön sind: die zipfelberockte Wache am Präsidentenpalast, das Parlament und die Kathedrale. Da sitzen im Schatten der neoromanischen Bögen übrigens gerade fünf Fijianer und trinken Kava. Im Keller der Katherale haben sie einen Billiardtisch aufgebaut, direkt neben den eingelagerten Figuren vom Krippenspiel. Ein kleiner Club sind sie.
Und Gitarre spielen sie auch, also steht einer kleinen fijianisch-deutschen Kulturaustauschzeremonie ja mal wieder nichts im Wege! Bula! (Eigentlich „Hallo!“, aber auch „Prost!“ beim Kava-Trinken, denn Bula heisst wörtlich übersetzt einfach „Gesundheit“!)


Zurück zum Törn: Von Fidji nach Fidji - Mai 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...