16.07.2002

Dienstag, 16.07.02 – Bucht an Bucht, Strand an Strand. Andrea gehen die Augen über, man müsste überall mal eben anhalten! Aber da streikt der Skipper leider. Der Ankerplatz vor Waya Sewa entspricht ebenfalls den gängigen Südsee-Clichées (weißer Strand, Palmen, ein paar Hütten), zusätzlich sehen die Felsen wie ein Totenkopfhaufen aus – gruselig!
Eine andere Yacht (Gary mit seinen beiden Töchtern und einer jungen Fijianierin als Crew auf der „Chelsea“) am ansonsten wieder mal einsamen Ankerplatz freut sich über unser Angelglück, denn den riesigen Blackfin-Thuna können Andrea und Wolfgang unmöglich alleine essen. Das mit dem Wetter hat der Petrus ja nicht immer so toll im Griff, aber das mit dem Angeln macht der Schutzpatron der Fischer prima!


Zurück zum Törn: Von Fidji nach Fidji - Juli 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...