02.10.2002

Mittwoch, 02.10.02 – Leichter Nieselregen macht die Entscheidung, ob der Anker überhaupt gelichtet werden soll nicht wirklich einfacher… aber um 10.40 h segeln wir dann doch, wenn auch nur knapp vier Meilen weit in die Ankerbucht auf der Westseite von Lelepa Island. Hermann und Harald kennen die Menschenfresserhöhle ja noch nicht, und Wolfgang guckt sich so was ja gerne auch noch ein zweites Mal an! Zur Belohnung für das Regenablegemanöver scheint für den Bucht- und Höhlenerkundungsspaziergang sogar die Sonne. Um 14.30 h dreht sich mein Bug aber wieder in Richtung Riffpassage und dann zurück in den Nordteil von Havannah Harbour. In der dschungelig grünen Esama Bay haben noch ein paar andere Yachten versteckt, schwere Schauerböen sorgen dafür, dass sich mehr Yachten als gewöhnlich auf den extrem gut geschützten Ankerplätzen treffen. Und die „Zydico“ ist auch dabei, Steffen hat eine schöne Goldmakrele geangelt, und weil der Köder ein Geschenk von Wolfgang war, wir also quasi ein Mitessrecht haben, gibt es am Abend hier ein Bord mal wieder ein kleines Festmenü für beide Crews!


Zurück zum Törn: Von Vanuatu nach Neukaledonien - September 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...