12.10.2002

Samstag, 12.10.02 – Zum Frühstück gibt es Sandwiches mit frisch gebratenem Thunfisch, das gibt Kraft für den Tag! Der beginnt nämlich schon wieder um 05.00 h, wegen des schwächeren Passates am Morgen! Mit dem Passe d’Ouarai erreichen wir schon um 09.30 h die Südlagune und befinden uns nun wieder in einem wunderbaren Binnenrevier. Direkt hinter dem Pass liegt ein kleines Motorboot vor Anker, „Maman“ sonnt sich, l’enfant spielt an Deck und Papa schnorchelt mit der Harpune am Riff. Eine gute Chance, ein schönes Filet zu verschenken, alleine schafft meine Crew das ja niemals alles! Harald wickelt ein Bauchstück in Alufolie, wirft zielgenau, Maman fängt auch prima, aber dann rutscht das gute Stück aus der Folie ins Wasser! Maman ruft nach Papa, Papa taucht kurzentschlossen und geübt und harpuniert zum ersten Mal in seinem Leben ein fertiges 3-Kg-Filetstück!!!
Eine knappe Meile weiter liegt das Eiland N’Digoro: Südseetraum – über wie unter Wasser, und ich mal wieder mitten drin, kurze Pause nach dem frühen Start heute morgen…
Zum Mittagessen gibt es dann später Fischstäbchen aus frischem Thunfisch, ein Stündchen und sechs Meilen weiter liegt ein riesiges Wrack hundert Meter neben der nächsten Riffpassage (knapp vorbei ist auch daneben…) und lädt zum Fototermin ein, hinter der Isle Isie fällt dann schon um 13.15 h der Anker, am einsamen Strand sind außer meiner Crew nur ein paar kleine Seeadler, drei schöne Korallenschlangen und viele Nautilus-Gehäuse zu sehen…
Zum Abendessen gibt es frischen Thunfisch in Kokosmilch, Kraut und Curry!


Zurück zum Törn: Von Vanuatu nach Neukaledonien - September 2002

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...