23.01.2003

23.01.2003

Donnerstag, 23.01.03 – Nachts ist eine Kaltfront durchgezogen, auch morgens regnet es noch, Zeit für ein ausgedehntes Frühstück mit frischen Crèpes! Die macht Michael, man muss ihn nur lange genug schlafen lassen!
Mittags kommt die Sonne wieder hervor und ich werde zwei Meilen bis zur Mansion House Bay verholt. Das ist da, wo die Villa von Neuseelands erstem Gouverneur heute ein kleines Heimatmuseum (natürlich mit einer öffentlichen Toilette) ist. Und wo es ein paar wunderbare Wanderwege bis zu einer verlassenene Kupfermine gibt. Denkt an die Schuhe! Nach Sonnenuntergang kommen die Wallabys (Zwergkänghurus) aus ihren Verstecken, auf dem Foto müsst ihr euch die kleinen, putzigen Tierchen um die gelben Leuchtpunkte herum vorstellen, das sind nämlich ihre Augen im Blitzlicht!


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Auckland - Januar 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...