15.02.2003

Samstag, 15.02.03 – Totale Katastrophe! Großbaum und Vorstag gebrochen! Wasser im Schiff! Und dabei hatte es am Start (tolle Stimmung, tolles Wetter, toller Wind!) noch so gut ausgesehen! Team New Zealand in Führung, Alinghi abgeschlagen in Lee. Und dann: Bruch am laufenden Band. Der erste Lauf um den America’s Cup 2003 nach 12 Minuten faktisch beendet. Neun Hubschrauber, drei Kreuzfahrtschiffe, über 3000 Zuschauerboote (ich mal wieder mittendrin, das wird so langsam zum Normalzustand!) und Millionen Fernsehzuschauer total enttäuscht. Bis auf die paar Schweizer, die glauben, dass man mit Geld alles kaufen kann und die deshalb auch ganz alleine und ohne Zuschauer den ersten Lauf zu Ende segeln dürfen.
Wobei das dann doch schon recht hart gegenüber dem Team Alinghi ist, weshalb wir auch bis zum einsamen Schluss an der Regattastrecke bleiben und zur Belohnung ganz nah an das schweizerische Boot herankommen!
Abwarten (in der Oneroa Bay vor selbiger Ortschaft auf Waiheke), morgen ist auch noch ein Tag…
(Wer es noch nicht gemerkt haben sollte: jawohl, wir sind parteiisch! Hier weht die schwarze Team-NZ-Flagge im Masttop, ausnahmsweise sogar noch über der „Warsteiner“-Flagge!!!)


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Auckland - Februar 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...