02.03.2003

Sonntag, 02.03.03 – Bei stetigem Nordost bricht beim Team Neuseeland heute „nur“ der Spinnakerbaum, aber auch ohne diese Panne haben die Jungs in schwarz nicht wirklich eine Chance gegen das Alinghi-Team. Logbucheintrag um 15.30 h: „Schluss mit lustig…5 : 0 für Alinghi“
Ich persönlich kann mich ja wenigstens damit trösten das der Cup das nächste Mal in Europa stattfindet – da will ich dann wieder in erster Reihe dabei sein! So wie heute, zum Regattaende manövriert mich Wolfgang bis an die Ziellinie, mitten hinein in das dichte Gewühl aus Pressebooten, Polizeipatrouillen, Hafenmeisterbarkassen, Schieds-, Linien- und Bojenrichterflitzern, Kuhglocken und Hubschraubern. Ein riesiges, schwimmendes, überschäumendes Stadion. Obwohl die Heimmannschaft nicht gewonnen hat…
Meine Mannschaft beschließt, wegen der zu erwartenden Trauerstimmung in Auckland nicht in die Westhaven-Marina zu fahren, sondern lieber in der etwas weiter außen im Hauraki-Golf liegenden Pine-Harbour-Marina eine gemütliche Kneipe aufzusuchen und dort anhand der Fernsehaufzeichnungen fachsimpelnd, besserwissend und Trostbier schlürfend den Abend zu verbringen. Leider liegt die Marina so weit außen im Golf, dass der Wirt um 21.00 h den Zapfhahn nach oben dreht. Der Kellner erbarmt sich aber dann meiner Crew und packt alle vier in sein Auto – und in wilder Fahrt geht es auf dem Landweg doch noch nach Auckland. Was wegen Blödsinnigkeit eigentlich hätte verschwiegen werden sollen, wenn, ja wenn nicht plötzlich so gegen Mitternacht im „Loaded Hog“ (die Segler-Kneipe am Cupper-Hafen) die „Loyal“-Hymne gespielt worden wäre, weil das komplette Team New Zealand hereinspaziert kommt! Und deshalb darf sich meine Mannschaft jetzt rühmen, Tom Schnackenberg (dem sympathischen, kleinen Syndikatschef) trotz Niederlage gratuliert und mit Dean Barker (dem Skipper) ein Bier getrunken zu haben!
Anstatt „Schluss mit lustig“ also eher „Jetzt geht die Party richtig los!“ – denn nach dem Rennen ist ja bekannterweise immer nur vor dem Rennen!!!


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Auckland - Februar 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...