09.04.2003

09.04.2003

Mittwoch, 09.04.03 – Und weil das mit den Tieren so viel Spass macht, gleich noch in den Zoo! Der liegt traumhaft an einem Hang gegenüber der Oper und hat all diese Südhalbkugelwunderwesen zum Bestaunen: Eierlegende Schnabeligel, immerschlafende Koalabären (Bildmitte, nicht die ausnahmsweise wachen Schlaftiere links oder rechts!), riesige Salzwasserkrokodile (weshalb Claudia ihrem Bruder verbietet, sich in Australien jemals wieder auch nur dem Wasser zu nähern!), an senkrechten Glasscheiben entlang laufende Flugmäuse, Monsterstabheuschrecken und natürlich Känguruhs und überhaupt Beuteltiere in allen Variationen, weshalb sich Andreas (Beutl!!) besonders wohl fühlt. Der herzhafte Elefantenfurz ist dagegen schon fast irgendwie langweilig. Australien hat übrigens deutlich mehr als einen gerechten Anteil an gefährlichen Tieren. 15 der 20 giftigsten Schlangenarten leben hier (und nicht nur im Zoo!!!), einige Eidechsen sind giftig, Spinnen sowieso, selbst eine Quallenart kann bei Berührung tödlich sein! Habe ich euch eigentlich schon erzählt, dass hier am Abend im Rushcutters Park, also direkt an der Marina, immer ein paar hundert Flughunde in den Bäumen landen und rumkreischen?


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Sydney - März 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...