18.06.2003

Mittwoch, 18.06.03 – Wie immer ein ausgiebiges Frühstück im Cockpit, danach ein wenig schwimmen, danach ein wenig Selbstverstümmelung des Skippers (Haarschneiden auf der Badeplattform!), danach wieder ein paar Meilen weiter. Hamilton Island bleibt mit seinen Hotel- und Marina-Anlagen an Steuerbord liegen, wir ziehen Natur pur vor! Beim Aufkreuzen durch den Fitzalan Pass beisst eine schöne Spanische Makrele an der Heckangel, Klaus freut sich besonders, weil nämlich das Fleisch aus ist und er schon fast verzweifelt wäre, was er denn heute hätte brutzeln sollen! Crew und Skipper leben hier übrigens prinzipiell fürstlich, vom allmorgendlichen Galafrühstück über den mittäglichen Salat bis zu Klaus‘ allabendlichem drei Gänge/Sterne-Menü!
Die Makrele muss sich aber erst noch ein Stündchen gedulden, denn am Nachmittag fällt der Anker vor dem Whitehaven Beach. Und dieser Strand ist für viele Australienfans der einzige Grund, an die Ostküste zu kommen. Sechs Kilometer feinster, weissester Sand. So fein, das es beim gehen quietscht. Ehrlich! Bei jedem Schritt! Wer hier Beachvolleyball spielen will, der muss Ohrenschützer tragen!
(Die ersten beiden Makrelenfilets gibt es dann später auch noch: auf polynesische Art mit Kokosmilch und Ingwergemüse!)


Zurück zum Törn: Von Mackey nach Mackey - Mai 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...