31.07.2003

31.07.2003

Donnerstag, 31.07.03 – Der Pazifik spuckt uns aus: Mit fünf Knoten Fahrt durch das Wasser plus drei Knoten Schiebestrom rauschen wir durch die Albany-Passage in Richtung Kap York. Und um 12.20 h liegt es genau westlich, also haben wir Australiens Nordspitze erreicht. Um 12.30 h liegt es schon genau südlich, also sind wir im Indischen Ozean! Ich bekomme frische Flaggen unter die Saling (mit den alten ausgewehten Lappen kann man doch nicht in einen neuen Ozean segeln!), und Dieter und Wolfgang stoßen mit einem schönen Longdrink an und werfen Münzen über die Schulter: Moana Nui, wir kommen wieder!
Die Torres-Strait zwischen Australien und Papua-Neu-Guinea ist ein Wirrwarr aus Flachs, Sandbänken, Riffen und Inseln. Thursday Island (gutes timing!) und Horn Island bilden einen schönen Naturhafen, mit 500 Meilen seit Cairns auf der Logge fällt zwischen der „Kay Sera“ und der schwedischen „Yana“ mein Buganker. Am Ufer sieht man die Leuchtreklame eines Restaurants, der Abend ist also gerettet…


Zurück zum Törn: Von Cairns nach Darwin - Juli 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...