01.08.2003

Freitag, 01.08.03 – Thursday Island ist eigentlich noch ein letztes Stückchen Pazifik: Die Einheimischen sind Melanesier und Polynesier und wehren sich tapfer gegen die Kommerzialisierung ihrer Inseln.
Alles etwas ruhiger hier als in den Städten auch dem Festland. Der Zöllner und die Quarantäne-Offizierin betätigen sich nach Erledigung der Formalitäten als Fremdenführer, so kommen meine beiden noch auf kürzestem Wege zu dem alten Fort, welches direkt nach Australiens nördlichster Kneipe so ziemlich die einzige Sehenswürdigkeit hier ist. Am sehenswürdigsten ist übrigens der Ausblick über die Buchten und Wasserwege!
Lynette und Barry kommen am Abend mit auf ein Bierchen, zu jedem Glas bekommt man ein Los, mit etwas Glück kann man dann 50,- Dollar gewinnen. Die Australier sind übrigens alle spielsüchtig. Ehrlich! Eigentlich gibt es hier überhaupt keine Kneipen, sondern nur Spielhöllen/Wettannahmenstellen mit oder ohne Alkohollizenz! Samstagslotto läuft hier auf mehreren Bildschirmen gleichzeitig, Ziehungen im Minutentakt, tagein – tagaus!


Zurück zum Törn: Von Cairns nach Darwin - Juli 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...