07.11.2003

07.11.2003

Freitag, 07.11.03 – Jack kommt zum Frühstück vorbei und holt sich die nächste Crew ab: heute steigen Daniela und Simone um und lassen sich einen Tag lang verwöhnen. (Hier an Bord werden meine Gäste natürlich auch verwöhnt, aber Jack als erfahrener Charmeur zieht natürlich alle Register!!!)
Das Wetter pendelt sich nach Schema „F“ ein: Morgens recht wenig Wind, bis so gegen 11.00 h die Thermik einsetzt und zum Segeln reicht. Über Land bilden sich dann kräftige Haufenwolken, abends werden daraus Gewitter oder Schauer mit Böen aus Ost. Heute geht der Kurs durch ein paar große Fischfallen, das sind lange Palisadenzäune mit Reusen und Wohnhütten an den Enden. Wir können ganz dicht heransegeln, weil diese Konstruktionen alle auf ca. sieben Meter Wassertiefe stehen, die Fischer gucken ganz erstaunt! Am Ankerplatz bei Pulau Basar (in den Water Islands, der alten Leprastation vor Malakka) verschont uns das Abendgewitter, Daniela stimmt die Gitarre und unterhält die ganze Mannschaft mit schwedischen Kinderliedern! „Michel aus Lönneberga“ hat sich zu Palmen und Sandstrand an den Äquator verirrt!!


Zurück zum Törn: Von Singapur nach Phuket - Oktober 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...