25.11.2003

Dienstag, 25.11.03 – Ich bekomme meine wohlverdienten drei „Pflegestunden“, um die keine Crew herumkommt, danach verteilt sich die Mannschaft: Daniela und Simone organisieren noch einen Tauchausflug, Tanja kümmert sich um ein Taxi, Dirk testet Kneipen, Wolf geht hier an Bord Ankerwache und packt schonmal zusammen, und Wolfgang gerät beim fälligen Einklarieren fast in Schwierigkeiten, weil der Einwanderungsbehördenoffizier die Touristenvisakärtchen eigentlich gerne von den Originalpersonen (die aber wie beschrieben verstreut in Ah Chalong sind!!!) unterschrieben hätte. Bis dann doch der erlösende Satz kommt „I will now close my eyes, but you better make them (die gefälschten Unterschriften…)good!!!“ Also fälscht Wolfgang „really good“, genau wie auf den Pässen, merkt kein Mensch, bestimmt nicht…
Und dann ist es so weit: Tanja und Wolf sitzen im Taxi zum Flieger, der „Restbestand“ isst noch ein indisches Curry, thailändische Bratnudeln und italienische Pizza in einer finnischen Kneipe mit angeschlossener Sauna. „Paulaner Hefeweizen“ oder „Warsteiner“ könnte man auch bekommen, ist schon irre irgendwie.


Zurück zum Törn: Von Singapur nach Phuket - Oktober 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...