06.12.2003

06.12.2003Samstag, 06.12.03 – Nochmal in den Hong, weil das Licht jetzt zum Fotografieren besser ist. Ein Fischer verkauft uns ein paar Scampis frisch aus dem Netz. Und dann ein wenig Slalom um „James Bond Island“ herum, schaut euch einfach mal „Der Mann mit dem goldenen Colt an“ und denkt euch uns mitten in die Kulisse! Nach drei Stunden Zick-Zack erreichen wir Koh Pan Yi, am Fuße dieser gewaltigen Kalknadel hat sich ein Fischerdorf (Viete: „Dödelhausen!“, wegen der mal wieder eindeutigen Form des Felsens…) auf Stelzen gebildet, bei frischen Krabben in Knoblauch an Curry-Reis lässt sich der Exodus der Tagesausflügler bequem abwarten. Am Nachmittag holt ein Longtail-Boot meine Crew ab und ganz in Ruhe führt der thailändische Skipper die fünf über den Khlong (Fluß) Koh Pan Yi. Dieser Fluß fließt erst in einer spektakulären Höhle durch eine Berg hindurch und dann noch um einen Berg herum. Ich weiss auch, dass Flüsse nicht um Berge herum fließen können, aber das Longtail ist nach vorne weggefahren und von achtern wiedergekommen! Im Kreis um den Berg da vorne herum! Ein Fluß!!! 3500 Jahre alte Wandmalereien gibt es außerdem zu bewundern, dazu Muschelsammler im Fluß (zwei Kilo Muscheln für zwei Euro und eine kleine Schachtel Zigaretten!!), und der Abend im langsam aufatmenden Dorf (tagsüber fallen wirklich Heerscharen von Touristen ein!) rundet den wundervollen Tag ab. Sankt Nikolaus ist irgendwie dabei auf der Strecke geblieben, beim Absacker im Cockpit prostet Wolfgang dem Schutzpatron der Seefahrer zu und grüßt hiermit alle Kläuse und Nicos!!


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket - Nov./Dez. 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...