08.12.2003

Montag, 08.12.03 – Koh Hong hat den größten Hong: 200 Meter im Durchmesser, einfach mit dem Dinghi durch eine Lücke in der Felswand zu erreichen. Ein perfekter Naturhafen, leider nur für Boote mit wenig Tiefgang, sonst hätte ich ja bestimmt auch mal hinein gedurft. Helmut und Wolfgang erkunden später noch den kleinen Dschungellehrpfad, dann kommen mehr und mehr Ausflugskutter und Longtails (Das sind übrigens Langboote mit gewaltig lauten, drehbar gelagerten Dieselmotoren. An einer langen Welle, dem Longtail, sitzt hinten der Propeller. Gesteuert wird durch Schwenken der ganzen Apparatur.), Zeit für ein paar Meilen unter Segeln.
In Ao Nang hat sich am Strand ein kleiner Badeort gebildet, und weil Obst und Gemüse gerade zur Neige gehen nutzen wir die Zivilisation für einen Nachschubstopp. Außerdem ist einmal pro Woche eine Kneipe mit Live-Band und Billiardtisch auch nicht zu verachten! Wobei da fast nichts draus geworden wäre, weil nämlich etwas Dünung auf den Strand rollt und das Anlanden mit dem Beiboot eher einer Strandung gleicht. Aber die Hosen und Röcke trocknen schnell…


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket - Nov./Dez. 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...