20.12.2003

Samstag, 20.12.03 – Der Wind hat aufgefrischt, aber die lange Insel Ko Yao Yai in Luv von uns verhindert, dass sich Seegang aufbauen kann – und dann macht segeln besonders viel Spass! Ein Schwarm Fregattvögel genießt die steife Brise auf ihre Art und Weise: ohne einen einzigen Flügelschlag mal eben 30, 40 Meter in die Höhe steigend! Gut fünf Stunden später sind wir 33 Meilen weiter und ergattern eine Muringboje in der Maya Bay auf Ko Phi Phi Le. Wie auf Kommando legen die letzen Ausflugsboote nach und nach ab – und so haben wir die traumhafte Filmkulissenbucht mit der neben uns ankernden „Summertale“ mehr oder weniger für uns alleine. Summertale-Skipper Martin und sein Gast Gabi kommen zum Abendessen vorbei, Wwolfgang und Martin kennen sich seit Darwin und haben gemeinsam das deutschsprachige Kojencharterweltumsegelungsmonopol! (Falls jetzt Einwände von Kollegen kommen: Uns ist jedenfalls niemand sonst bekannt, der eine Kojencharterweltumsegelung fährt, ohne dabei länger stationär zu sein! Yachten, auf denen notgedrungen mal ein Chartergast eingeladen wird, lasse ich nicht gelten, zumal das ja auch meistens in die Hose geht!)


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket - Dezember 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...