22.12.2003

Montag, 22.12.03 – Bucht- und Schnorcheltag: An Land gibt es einen steilen Wanderweg bis zu ein paar Aussichtspunkten, den kleinen Tempel mit den Dildos unter dem Banyan-Baum, die Warane, Eichhörnchen und für die Nicht-Schnorchler bei Ebbe Mördermuscheln, eine Mini-Muräne, Fische ohne Ende zwischen den strandnahen Korallen. Der Tempel ist übrigens nicht dem Liebesspiel geweiht, wie Wwolfgang das beim letzten Besuch behauptet hat, sondern dem Erfolg beim Fischen. Der Zusammenhang mit den Männlichkeitssymbolen ist wohl Kraft und Stärke.
Im Wasser gibt es ein wunderbar buntes und lebendiges Korallenriff zu bewundern, die Höhepunkte sind eine fette Muräne, riesige Mördermuscheln und eine winzige, aber unglaublich leuchtend weiß-orangefarbene , skurrile Nacktwarzenschnecke. Zum Abendessen kochen die Naturparkranger Fisch oder Huhn mit Reis, meine Crew lässt es sich bei leichter Brise unter Palmen schmecken, unter ständiger wechselseitiger Beobachtung der riesigen Warane auf dem Weg zum Toilettenhäuschen!


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket - Dezember 2003

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...