17.01.2004

Samstag, 17.01.04 – Sternschnuppen bis zum Sonnenaufgang, danach herzhaftes Frühstück mit frisch gebackenem Brot (Rico bekommt das Brotschneideprivileg aufgrund einzigartig paralleler Messerführung), dann wegen einer Winddrehung von NNE auf NE ein schneller Segelwechsel (Fock geborgen, Großsegel gesetzt), nebenbei sagenhafte 161 Meilen bei „routinierter Urlaubsstimmung“ (Rico) in 24 Stunden abgespult, nach dem Abendessen und dem Sundowner den Wachrhythmus wieder aufgenommen, die Passatbesegelung wieder aufgebaut und den Sternen zugeschaut: Ein ganz normaler, toller Tag!


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Galle

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...